Gaysgodating-logo

GaysGoDating

Kosten: ab 30,11 € pro Monat

Bewertungen:
  • Praxistest:
  • Funktionen:
  • Anmeldung:
  • Kosten:
  • Bedienung & Design:
4.3

Fakten zu GaysGoDating

Website: gaysgodating.com
E-Mail: [email protected]
Fax: +1800-764-9523

GaysGoDating: Erfolgreiche Partnersuche für schwule Männer

GaysGoDating Test und Erfahrungen

GaysGoDating ist eine typische Dating-Plattform, die sich nur in kleinen Punkten von anderen Singlebörsen unterscheidet. Da es sich um eine etwas neuere Webseite handelt, haben wir beschlossen, uns das GaysGoDating-Portal genau anzusehen und die Informationen zusammenzufassen. Wir wollten herausfinden, aufgrund einiger negativen Bewertungen, die im Internet zu finden sind, ob es sich um eine Abzocke handelt oder ob es eine seriöse Kontaktbörse ist.

Einige Fakten zu der Plattform:

  • wurde im Jahr 2017 gegründet
  • passend für alle schwule Männer, egal, ob One-Night-Stand oder langfristige Beziehung gesucht wird
  • die Profile von Singles werden von den Mitarbeitern individuell geprüft.

Wie gut ist GaysGoDating

Das GaysGoDating-Portal besteht seit dem Jahre 2017 und hat in den letzten 3 Jahren bereits zahlreichen Mitgliedern geholfen, das Single-Dasein zu verabschieden. Das GaysGoDating-Angebot ist komplett auf Männer mit einer schwulen sexuellen Orientierung ausgerichtet. Mit einer Anzahl von 25 Mio. Mitgliedern zählt sich diese Plattform zu einer der Größten weltweit.

Wir haben uns entschlossen, selbstständig einen GaysGoDating-Test durchzuführen, da wir uns nicht auf die Angaben des Anbieters verlassen wollten und uns selbst ein dementsprechendes Urteil bilden wollten. Wir wollen mit unseren Erfahrungen keinen Menschen beeinflussen, schon gar nicht zum Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft, denn das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Vorteile und Nachteile

In der heutigen schnelllebigen Zeit ist es wichtig, dass sich sofort Erfolge zeigen, egal was gemacht wird. Auch im Dating-Bereich ist das nicht anders. Es sollen so schnell wie möglich reale Treffen stattfinden und am besten gleich die große Liebe dabei sein, wenn man auf der Suche ist. Aus diesem Grund haben wir hier die Vor- und Nachteile von GaysGoDating aufgelistet, damit du gleich entscheiden kannst, ob diese Singlebörse einem Geschmack entspricht.

Vorteile:

  • Große Anzahl von aktiven Mitgliedern
  • Möglichkeit einer Favoritenliste für gefällte Profile
  • Kontakt mit anderen Mitgliedern aufnehmen, indem man ins Gästebuch schreibt
  • Kontaktaufnahme durch Komplimente
  • Junges Publikum (unter 30 Jahre).

Nachteile:

  • Ähnliche Funktionen wie bei anderen Gay-Dating-Seiten
  • Einige Fake-Profile auf der Online-Börse sind zu treffen
  • Auch Paare sind auf dieser Plattform aktiv.

Im Grunde kämpft auch diese Website mit ähnlichen Nachteilen wie alle anderen Dating-Seiten auch.

Wie funktioniert die Registrierung?

  • Voraussetzung für eine erfolgreiche Registrierung bei GaysGoDating ist eine gültige E-Mail-Adresse. Auf diese Adresse wird der Verifizierungscode gesendet, den du bestätigen musst. Nachdem dies geschehen ist, musst du erneut ein GaysGoDating-Login durchführen.
  • Zum Abschluss darfst du noch deinen Wohnort und dein Alter angeben.
  • Das Geschlecht ist ja in dem Fall irrelevant.
  • Im Mitgliederbereich, in dem du dich jetzt befindest, kannst du deine Wünsche bezüglich deines Wunschpartners angeben und die Suche starten.

Fakt ist, du brauchst für die Registrierung nichts bezahlen und auch keine Angaben über das künftige Zahlungsmittel machen, falls du dich für eine Premium-Mitgliedschaft entscheidest. Bevor du ein kostenpflichtiges Abo abschließt, kannst du die Plattform zum Teil kostenlos benützen und dir ein Bild über das Angebot machen.

Design und Bedienung im Test

Um die GaysGoDating-Webseite zu bedienen und Freude an der Suche nach möglichen Kontaktpartnern zu haben, wurde das Design sehr einfach gehalten. Du brauchst also kein Computer Profi zu sein, um das Gewünschte zu finden. Bei der Suche hast du 2 Möglichkeiten, entweder die einfache Suche (Alter, Profilbild vorhanden, zurzeit Online) oder die erweiterte Suche. Mit der regionalen Suche kannst du ganz bequem Profile aus deiner Stadt suchen, wenn du das möchtest.

GaysGoDating-Profil

Dein Hauptaugenmerk solltest du auf die Gestaltung deines GaysGoDating Profil legen. Es soll dich so darstellen, wie du wirklich bist. Dann gibt es auch später bei einem realen Treffen keine bösen Überraschungen.

Die Gestaltung des Profils beginnt mit dem Hochladen der Fotos oder der Möglichkeit, das Webcam-Foto zu machen. Dann teilen die Mitglieder in ihren Profilen die Informationen über:

  • Ethnische Herkunft
  • Körperbau
  • Haarfarbe.

Man kann diese Angaben natürlich später machen.

Auf deinem Profil kannst du Angaben bezüglich deiner Person (Tattoo, Piercings, Gewicht, Größe, Augenfarbe, Trinken, Rauchen, Ankommen, Ausbildung, Godsdienst) oder speziellen Präferenzen für den Partner („Suche nach“) machen. In dem freien Textfeld „Status“ kannst du kreativ werden und deinen Gedanken freien Lauf lassen.

Um Profil interessanter zu machen, kannst du auch Videos hochladen oder sie mit Webcam aufnehmen.

Kommunikation & Suche

Die Anmeldung bei GaysGoDating ist simpel und schnell gemacht. Nach der erfolgreichen Anmeldung mit deinem erstellten Profil, wirst du schon bald die ersten Nachrichten bekommen. Lesen kannst du diese allerdings nicht, dazu ist ein Premium-Account notwendig. Ob es bei diesen Versendern der Nachrichten um Fake-Profile handelt, können wir leider nicht zuverlässig sagen.

Ganz oben auf der Start-Seite findest du in der Menüleiste die Suche-Funktion. Um die Partnersuche erfolgreich zu gestalten, sind hier folgende Filter einzurichten:

  • Alter (von … bis …)
  • Standort
  • Mit Foto/Video
  • Orientierung
  • Ethnische Herkunft
  • Körperbau
  • Haarfarbe
  • Augenfarbe
  • Piercing
  • Tätowierung.

Der Kontakt zu den gefällten Profilen kann über das Chatten machen. Ohne Kosten stehen nur 5 kostenlose Nachrichten zur Verfügung. Für mehr musst du Upgrade holen.

Fakt ist, im Internet gibt es viele Erfahrungsberichte im Zusammenhang von Fake-Profilen und Dating-Seiten. Durch diese erfundenen Profile besteht eine geringe Chance auf reale Treffs. Du musst dir selbst ein Urteil darüber bilden, ob du die Gefahr eingehen möchtest, Kontakt mit diesen Profilen zu haben. Manchen Mitgliedern ist es vollkommen egal, dass auf der anderen Seite des Computers ein erfundenes Profil ist und sitzt, da sie einfach nur das Gespräch an sich suchen.

Mobile Nutzung des Angebotes

Bis jetzt gibt es noch keine GaysGoDating-App zum Download in diversen Stores. Du kannst die Dating-Seite dennoch unterwegs benutzen, in dem du sie einfach auf dem vorinstallierten Webbrowser am Smartphone oder Tablet benutzt. Es macht auch keinen Unterschied, ob du GaysGoDating mobile Version benutzt oder zu Hause vor dem PC. Die Bedienung der Plattform ist im Grunde gleich. Eine Entwicklung einer zusätzlichen App ist also nicht notwendig.

Kosten & Preise bei der Singlebörse

Du erhältst kostenlos bei GaysGoDating ein Basis-Abo für einen begrenzten Zeitraum. Dieser Zeitraum dauert 3 Tage an und kostet knapp 4 Euro. In dieser Zeit kannst du entscheiden, ob diese Singlebörse die Richtige für dich ist oder ob du dich noch nach einer weiteren umsehen willst.

Hast du dich dazu entschlossen, ein kostenpflichtiges Premium Abo abzuschließen, betragen die GaysGoDating-Kosten pro Monat ca. 30,11 Euro. Du hast die Möglichkeit zwischen verschiedenen Vertragslaufzeiten zu wählen. Je länger du das Abo wählst, desto niedriger werden die monatlichen GaysGoDating-Preise.

Die Bezahlung kann nur via Kreditkarte erfolgen.

Wie seriös ist GaysGoDating?

Datensicherheit spielt heutzutage eine sehr große Rolle im Internet. Dadurch dass die Bezahlung der kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft nur mit Kreditkarte möglich ist, werden große Sicherheitsstandards vorausgesetzt. Ein weiterer Punkt, für eine große Sicherheit ist, dass die Mitglieder selbst unerkannt bleiben. Dies wird auch garantiert, nur durch das Profilbild können Rückschlüsse auf deine eigene Person gezogen werden.

Deinen eigenen Account kannst du innerhalb von ein paar Sekunden von GaysGoDating entfernen. Ebenso kannst du dein Premium-Abo innerhalb von Sekunden beenden, falls du deine Kündigungsfrist eingehalten hast.

Kündigung bei GaysGoDating

Solltest du die Plattform nicht mehr benötigen oder möchtest du vielleicht eine andere Singlebörse dem Test unterziehen, dann hast du mehrere Möglichkeiten. Erstens du kannst dein GaysGoDating kündigen. Dies kannst du ganz schnell selbst in deinem Profil erledigen. Dazu loggst du dich ein, gehst auf „Meine Einstellungen“ und dort klickst du auf „Zahlungsverlauf“. Dort findest du „Abo deaktivieren“ welches du bestätigen musst.

Möchtest du mehr Sicherheit haben, kannst du deine schriftliche Kündigung mit der Post, per Fax oder per E-Mail senden. Wichtig ist, dass du deine Kündigungsfrist beachtest und dass deine Kündigung 72 Stunden vor der automatischen Vertragsverlängerung eingeht. Falls dies nicht der Fall ist, wird dein Vertrag um die Laufzeit bei Vertragsabschluss verlängert und weitere Kosten fallen an.

Um endgültig dein GaysGoDating-Profil löschen zu können, sind ebenfalls nur wenige Schritte möglich. Du kannst entweder dein Profil deaktivieren, um es zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu nutzen. Bei dieser Deaktivierung bleibt das Profil bestehen, ist aber für andere Mitglieder nicht sichtbar.

Eine andere Möglichkeit ist, dein Profil komplett zu entfernen. Dazu gehst du einfach auf „Meine Einstellungen“ und klickst dort auf „Konto löschen“. Nach diesem Schritt ist eine erneute Registrierung notwendig, um auf der Plattform wieder aktiv zu werden.

Kontakt und Support zu GaysGoDating

GaysGoDating-Kundenservice bietet seinen Mitgliedern viele Möglichkeiten, um diverse Anliegen bzw. Fragen zu klären. Einerseits kannst du eine Kontaktaufnahme mit dem Telefon machen und dann um telefonische Auskunft bitten. Dazu wählst du einfach eine 0800-Nummer. Falls du niemanden erreichst, kannst du dein Anliegen per E-Mail verschicken und bekommst, schnellstmöglich Hilfe. Du kannst dir auch ein paar Ticks und Tipps direkt auf der Single-Seite durchlesen.

Resümee zu Test der Website

Du hast Lust, neue Männer kennenzulernen, bist auf ein Abenteuer aus oder suchst doch die große Liebe. Dann bist du bei GaysGoDating genau richtig. Durch die riesige Anzahl von aktiven Single-Mitgliedern ist für dich bestimmt das richtige dabei.

Einige negative Erfahrungsberichte findet man auch im Zusammenhang mit GaysGoDating im Internet. Wie bereits erwähnt, muss man selber abwägen, ob man sich darauf einlässt oder nicht. Durch das Probe-Abo kannst du dir einen guten Überblick über die Plattform machen und gegebenfalls im Anschluss eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft abschließen. Ab die Plattform an sich eine Abzocke ist, könnten wir leider nicht feststellen. Wichtig ist, dass deine Kündigung unter Einhaltung der Kündigungsfrist geschieht.

Die Plattform hat zahlreiche positive Ergebnisse erzielt, die manchmal sogar in einer Ehe geendet haben, wenn dies bei der Suche gewünscht ist. Alles im Allem ist diese Webseite dazu geeignet, Abwechslung in dein Leben zu bringen und vielleicht die große Liebe zu finden.

GaysGoDating Alternativen

Sklavenzentrale
Sklavenzentrale

Kosten: ab 5 € pro Monat
MySugarDaddy
MSD-Logo

Kosten: ab 14.99 € / Monat

FAQ

Was ist GaysGoDating?

Diese Plattform ist geeignet für Männer von 18 Jahren bis zu einem Alter von 78 Jahren. Egal, ob du eine feste Partnerschaft suchst oder ein schnelles Abenteuer, jeder findet hier das, was er sucht, ganz unverbindlich.

Wie kann ich mein GaysGoDating kündigen?

Um GaysGoDating zu kündigen hast du mehrere Möglichkeiten, du kannst dein Profil direkt online entfernen oder den schriftlichen Weg wählen. Die Einhaltung der Kündigungsfrist ist aber Voraussetzung.

Wer nutzt GaysGoDating?

Hauptsächlich sind Männer zwischen einem Alter von 18 Jahren und 30 Jahren vorhanden, die entweder ein schnelles Abenteuer oder die große Liebe suchen.

Bietet GaysGoDating einen guten Datenschutz?

Durch die Zahlungsmethode mit der Kreditkarte ist ein hoher Sicherheitslevel Standard. Ebenso ausschlaggebend für diesen Standard ist, dass die Mitglieder größtenteils anonym bleiben wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.