Bewertungen:
  • Praxistest:
  • Funktionen:
  • Anmeldung:
  • Kosten:
3.3

Was macht das Angebot von Travesta aus?

Bei Travesta im Test fällt zuallererst ins Auge, dass der Anbieter schon seit mehr als 15 Jahren auf dem deutschen Markt zugegen ist. Es handelt sich dabei um eine eingetragene Marke des Unternehmens deeLINE GmbH. Wenn man die Entwicklung der letzten Jahre in Betracht zieht, bei der immer mehr Webseiten im Bereich der Online-Partnervermittlung entstanden sind, kann man getrost behaupten, dass hier bereits einiges an Erfahrungen vorliegt.

Allerdings können Singles auf dem Portal noch viel mehr als einen Partner finden. Es bietet anderen eine Möglichkeit, sich im Internet über alle Themen, die sie beschäftigen, im Detail auszutauschen. Weiterhin dient es ebenfalls zur offenen Kommunikation der eigenen Sexualität, wodurch man ein hohes Maß an Selbstbewusstsein aufbauen kann, insbesondere, wenn die jeweilige Szene in der näheren lokalen Umgebung nicht sehr groß ist.

Travesta ist ein Portal für Transgender, Transvestiten und andere Mitglieder der Queer-Community. Kontakt-Plattformen mit diesem Fokus weisen ein paar spezifische Besonderheiten auf. Dieses Portal macht zum Beispiel folgendes aus:

  • Die Suche nach Gleichgesinnten ist bereits seit über 15 Jahren möglich
  • Transvestiten, Transgender und weitere Personengruppen finden hier ebenfalls einen Ort für den allgemeinen Austausch
  • Kontakte auf der Seite werden durch verschiedene Features geknüpft
  • Jeder, der Interesse hat, ist bei diesem Anbieter willkommen

Vorteile

Als Webseite sowie als Unternehmen wartet Travesta mit einer Vielzahl an positiven Eigenschaften auf, wie unter anderem:

  • Rege Kontaktmöglichkeiten wegen sehr aktiver und freundlicher Menschen
  • Nachrichten an Profilen können von Kosten frei verschickt werden
  • Die jahrelangen Erfahrungen der Firma spricht auch für die Erfolgsquote des Kundenservice
  • Trotzdem geht man, bei Fragen zu Datenschutz und anderen, mit der Zeit
  • Als Plattform nicht nur für die Partnersuche zu empfehlen
  • Es herrscht ein hohes Maß an Ehrlichkeit und Detailreichtum bei Single-Profilen
  • Integration ist selbstverständlich.

Nachteile

Wie überall hat auch Travesta einige Aspekte, die man möglicherweise verbessern könnte. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Zu viel Text auf der Dating-Seite, der auf den ersten Blick überfordern kann
  • Nur Premium-Mitglieder können die erweiterte Suchfunktion nutzen.

Es ist mit Sicherheit für manche nicht einfach, sich vor allem an den ersten Punkt zu gewöhnen, jedoch geschieht dies in der Regel mit einiger Übung fast wie von selbst. Aus diesem Grund handelt es sich definitiv nicht um Ausschlusskriterien.

Die Mitgliederstruktur bei Travesta

Anmeldungen bei Travesta erfolgen in der Regel von Personen, die sich als transsexuell oder genderfluid verstehen, sodass man nicht unbedingt von einer klassischen Geschlechterverteilung sprechen kann. Rein biologisch gesehen sind die meisten der Nutzer Männer und nur ein sehr geringer Anteil Frauen, allerdings führt eine solche Denkweise in diesem Fall wahrscheinlich zu keinem passenden Gesamtbild.

Die Geschlechterverteilung ist vor allem bei traditionell heterosexuellen Webseiten im Bereich des Online-Datings interessant. Allein für die 120.000 Mitglieder des Angebots in Deutschland dürfte dieser statistische Begriff jedoch keine allzu große Rolle spielen. In Bezug auf das Alter herrscht ebenfalls eine weitreichende Vielfalt, die von gerade erwachsen gewordenen bis zu fest im Leben stehenden Menschen reicht.

Wie funktioniert die Registrierung?

Eine Registrierung auf Travesta erfolgt ausschließlich via E-Mail, wobei eine Verifizierung derselbigen vonnöten ist, da man auf diese Art sein Passwort erhält. Die Daten, die man für einen ersten Travesta-Login eingeben muss, bestehen aus Informationen wie beispielsweise einem gewünschten Benutzernamen. Die zukünftigen Travesta-Mitglieder können auch zugleich einige Fragen beantworten und anschließend ist ein Zugriff zum Profil möglich.

Der gesamte Prozess erfordert im Vergleich sehr wenig Zeit, was vor allem der Tatsache geschuldet ist, dass man seine Identität nicht weiter bestätigen muss. Nichtsdestotrotz besteht diese Funktion jedoch freiwillig und ist, insbesondere wenn man auf der Suche nach einem erotischen Treffen ist, wie die meisten angemeldeten Menschen dort, als eine vertrauensbildende Maßnahme sicherlich sehr empfehlenswert.

Travesta Profilinformationen

Der negative Aspekt bei einem Travesta-Profil ist dessen altmodisches Äußeres, allerdings überwiegen die positiven Seiten trotzdem bei Weitem. Dabei wird die Profilqualität insbesondere von den detaillierten Inhalten getragen, die durchaus auch sexuellen Charakter haben können. Wichtige Angaben werden bei diesem Anbieter auf jeden Fall klar und offen kommuniziert. Die Seriosität der Mitgliederprofile ist im Vergleich sehr hoch, was sich in der Fake-Sicherheit ebenfalls zeigt.

Weitere Angaben findet man in der Regel eher selten, allerdings sind ein zusätzlicher tragender Pfeiler die Profilbilder. Man zeigt sich sehr frei heraus, die Fotos sind für alle einsehbar und man macht aus seiner sexuellen Orientierung keinen Hehl. Im Allgemeinen ist es durchaus sinnvoll, lieber mehr Informationen über sich preiszugeben, als zu wenige, doch wie bei allem im Leben macht es auch hier die Mischung. Gegebenenfalls lassen sich weitere Details ebenfalls im privaten Chat klären.

Design und Bedienung

Das Logo auf www.travesta.de besteht nur aus dem Wort „Travesta“, was auf den ersten Blick ein wenig irreführend sein kann. So mancher wird hier möglicherweise ein Reisebüro oder ähnliches vermuten. Im Vergleich zu moderneren Single-Seiten ist die Startseite dieses Anbieters in ihrem Design eher altmodisch und unübersichtlich. Die Farbgebung ist in sehr schlichten Tönen gehalten, allerdings gibt es eine Vielzahl an möglichen Kategorien beziehungsweise Funktionen.

Die Gestaltung des Dating-Portals ist daher nicht unbedingt das beste Beispiel einer benutzerfreundlichen Menüführung. Außerdem werden sich junge Menschen, zumindest optisch, generell wohl eher weniger von diesem Erscheinungsbild angesprochen fühlen, da es sehr traditionell wirkt. Einer unkomplizierten Kontaktaufnahme steht ebenfalls eine hohe Menge an Text gegenüber. Man benötigt daher Eigeninitiative, um sich damit vertraut zu machen, dann funktioniert die Nutzung jedoch ohne größere Probleme.

Mobile Nutzung des Angebotes

Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist keine Travesta-App auf dem Markt und es scheint auch nicht geplant zu sein, zeitnah bei Google Play oder im Apple App-Store ein entsprechendes Angebot zur Verfügung zu stellen. Wenn man sich trotzdem auf der Webseite einloggen möchte, ist es eine Option auf die mobile Version zu wechseln. Sobald dies geschehen ist, ist eine normale Nutzung auch mit der Hilfe von Smartphone, Tablet und Co möglich.

Zwar scheinen die Entwickler der Angebote der Webseite keinen Bedarf an einer Konzeption dieser neuartigen Herangehensweise zu sehen, jedoch wird es eventuell ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr zu umgehen sein. In einer immer schnelllebigen Gesellschaft möchten vor allem die jüngeren Menschen gerne flexibel in ihren Interaktionsmöglichkeiten bleiben, wozu sich die Verwendung einer für den Computer geschaffenen Webseite nur bedingt eignet.

Kosten und Preise von Travesta

Die Travesta-Kosten sind im Vergleich zu anderen Anbietern sehr gering. Bei einer Premium-Mitgliedschaft kann man folgende kostenpflichtige Leistungen in Anspruch nehmen:

  • Die erweiterte Suchfunktion nach passende Profilen von Singles
  • Der Zugang zu Fotos im Profil
  • Das Anschauen von spezifischen Videos der Profile.

Anders als bei vielen anderen Firmen in dem Bereich sind die als von Kosten freie Services deklarierten Funktionen für die meisten der angemeldeten Mitglieder bereits ausreichend.

Wenn man keine zusätzliche finanzielle Investition tätigen möchte oder sich erst einmal mit dem Portal vertraut machen will, stehen einem unter anderem die nachfolgenden Aktionen frei zur Verfügung:

  • Das Knüpfen von neue Kontakten
  • Das Anmelden sowie die Erstellung eines individuellen Profils
  • Das Suchen von Mitgliedern
  • Die Beteiligung an den Interaktionen der Community
  • Das Hochladen von Fotos.

Möchte man doch das bezahlte Angebot nutzen, ist dieses beispielsweise mit Kreditkarte oder eventuell mit PayPal zu begleichen. Die Zahlungsoptionen sind in dieser Hinsicht sehr vielseitig. Als Abo kommen folgende Laufzeiten und Gebühren infrage:

  • 6 Wochen für 1,50 Euro pro Woche
  • 5 Monate für monatlich 5 Euro
  • 12 Monate bei 4,08 Euro pro Monat
  • 2 Jahre für 3,71 Euro monatlich.

Wie bereits erwähnt gewährleistet dies zahlreiche Extras, die man für eine zufriedenstellende Benutzung jedoch nicht zwingend braucht.

Kontakt und Support zu Travesta

Gesetzt den Fall, dass man Travesta kündigen oder sein Travesta-Konto löschen möchte, ist dies in den Einstellungen des Accounts möglich. Bei einem Abo ist die Kündigungsfrist einzuhalten, die man bei Bedarf durch den Kundenservice erfährt. Dies ist ebenfalls die Anlaufstelle bei Fragen zu Account, Monatspaket und Co. Die E-Mail-Adresse für Kontakt zu Travesta lautet [email protected], das Unternehmen hat seinen Standort im Tannenweg 12 im deutschen Driedorf und ist telefonisch, nicht per Fax, unter +49 2775 – 577 750 zu erreichen.

Resümee zum unseren Test

Es lohnt sich Travesta zu testen und die Erfahrungsberichte zeigen, dass sich auf der Plattform seriöse Singles anmelden. Dementsprechend positiv fällt unser Test und die Travesta-Bewertung, aufgrund von einem guten Datenschutz, die Tatsache, dass die Preise fair und die Zahlungsweise vielfältig sind sowie dem freundlichen Umgangston unter Männern und Frauen aus. Nur um die Szene kennenlernen zu können, ist die Erstellung eines Profils bereits empfehlenswert.

Travesta Alternativen

GaysGoDating
Gaysgodating-logo
Kosten: ab 30,11 € pro Monat
BeNaughty
BeNaughty-dating
Kosten: ab 6,93 € / Woche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.